Navigation

Kulturagentenprogramm: Bienen-Architektur-Skulptur

Zwei Künstler haben mit Klasse 10a und der Imker AG der Schule gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich auswählen, ob sie beim Filmprojekt oder bei der Architekturgruppe mitwirken wollten. Die "Architekten" haben von der Imker-AG gelernt, welche Gegebenheiten erforderlich sind, um eine schlüssige, funktionale Skulptur, die auch benutzt werden kann, zu konzipieren und sich dann in Teams in Entwurfsgruppen zusammen geschlossen. Die enstandenen neuen Entwürfe wurden über Zeichnungen in Modelle umgesetzt, die sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig erklärt und präsentiert haben. In der Auseinandersetzung mit der Behnisch - Architektur des HoGy einigte man sich schließlich in einem ausführlichen Prozess auf ein sehr reduzierten Metallskulpturentwuf mit Ergänzungselementen (großer geschälter Baum und Hockerarchitektur zum Abstellen der Kästen sowie Bedachung durch gelbe Sonnenschirme und ggf. Rankhilfe für Efeu und andere Kletterpflanzen für das Kleinklima und Schatten). Das Projekt wurde am 24.7.17 fertig gestellt werden, in dem die Schülerinnen und Schüler ihren Namen eingravierten.

Filmprojekt zur Bienen-Architektur-Skulptur

Teil II der Klasse 10 hat sich gemeinsam mit Künstler Stefan Adam mit Bildgebung und Interviewtechniken beschäftigt, hinzu kamen Ton und Schnitt. Das Filmteam hat sowohl ihre Schule und Umgebung als auch die Entstehung der Bienenarchitekturskulptur filmisch begleitet. Die Endfassung und Schnitt wird in Absprache mit den Schülerinnen und Schüler Stefan Adam übernehmen.

Kooperationspartner:
Bildhauer Michl Schmidt
Filmemacher Stefan Adam