Navigation

Die Schulleiterstelle ist wieder besetzt

42-jährige stellvertretende Schulleiterin Annette Breitbach-Ziegler übernimmt zum 1.5.2017 das Amt der Schulleiterin am Hohenstaufen-Gymnasium

Nach ihrem 2002 erfolgreich abgeschlossenen Referendariat trat Annette Breitbach-Ziegler im selben Jahr am Werner-Heisenberg-Gymnasium Göppingen in den Schuldienst ein, wo sie die Fächer Deutsch, Englisch und Geschichte unterrichtete. Schon bald initiierte sie dort die Erarbeitung des Methodencurriculums, war Vorsitzende der Englisch-Fachschaft und im Bereich der Evaluation tätig.

Im Jahr 2011 wechselte sie ans Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen und arbeitete bis 2016 als Abteilungsleiterin. In dieser Zeit wirkte Annette Breitbach-Ziegler engagiert im Schulleitungsteam und setzte Akzente bei der Weiterentwicklung der Unterstufenarbeit, betreute den sprachlichen Bereich sowie diverse Evaluationen. Daneben baute sie das Schulportfolio auf und arbeitete an der Wiederaufnahme der Grundschulkooperation zwischen dem Hohenstaufen-Gymnasium und den Grundschulen des Einzugsbereichs. Währenddessen absolvierte sie ein Schulmanagementstudium an der TU Kaiserslautern.

Zum Schuljahr 2016/17 wurde sie stellvertretende Schulleiterin und übernahm zugleich kommissarisch die Schulleiterstelle, da diese seit August 2016 vakant war. In dieser Position hat sich die 42-Jährige als gute Organisatorin mit viel Überblick bewährt. Sie ist darüber hinaus bei Schülern und Kollegen gleichermaßen beliebt.

Ihr Ziel ist es, gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern das Hohenstaufen-Gymnasium weiterzuentwickeln, indem die Profile (bili-Zug und MINT-freundliche Schule) weiter geschärft werden und für einen guten Übergang von der Grundschule ins Gymnasium gesorgt wird. Des Weiteren sollen die Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Stufen optimal gefördert werden, auch mit Hilfe des gut ausgebauten Sozialcurriculums, sowie die Lage des Hohenstaufen-Gymnasiums im Grünen bestmöglich ausgenutzt werden, damit das HoGy als eine Schule mit zeitgemäßem Bildungsangebot wahrgenommen und angenommen wird.